Alle Artikel von J.R.

Ich bin dann mal weg…

In den nächsten Tagen wird unser Baby geboren – von Routine spüre ich dennoch auch beim Dritten nichts… Bin aufgeregt und nervös wie beim Ersten! Wie wird die Geburt laufen? Geht´s dem Baby gut, geht´s meiner Frau gut? Wie komme ich mit dem Schlafmangel klar? Kommen wir mit Ärzten und Hebammen klar, schließlich spreche ich dann für uns drei. Wie regel ich das mit den anderen Beiden?

Aber vielleicht kann ich doch auf Erfahrungen zurückgreifen. Z.B. dass auch was für mich in die Kliniktasche gehört: gemütliche Schuhe, was zu essen und trinken, vielleicht ne Para, und das Wichtigste: einen Pulli mit Zipper, um das Baby nach der Geburt auf die nackte Brust legen zu können…

Wenn ich so drüber nachdenke: ich freue mich richtig, auf die Nähe, die besonderen Momente und auf die großen und kleinen Abenteuer, die uns erwarten!!!

Raus in die Natur!

Gegen die Kälte kann man sich warm anziehen, gegen den Regen helfen Matschsachen. Und gegen Langeweile bei „schlechtem“ Wetter hilft ein Fahrzeug, mit dem man sich in die Felder und Wiesen aufmachen kann… Und das beste zum Schluss: alle können anschließend wunderbar schlafen;-)

Papas erobern die Turnhalle

Kinderturnen j.r.

Anfangs dachte ich noch, ich sei als Mann eine Ausnahmeerscheinung beim Kinderturnen dienstags nachmittags, doch inzwischen bin ich längst nicht mehr der Einzige. Denn es macht riesen Spaß, die Kinder beim Turnen zu begleiten, die Entwicklung zu beobachten, wie sie immer mutiger werden, immer selbständiger, sich immer besser einschätzen können und wie sie einfach riesig stolz darauf sind, mit ihrem Papa zum Turnen zu gehen. Das kann ich jedem echt nur empfehlen…! (Vater von zwei Kindern, 4 und 2)